Ansichten eines Aktienanlegers

Analysen aktuell | Analysen 2020 | Grundlagen | Newsletter

Lage & Szenarien vom 28.7.2020

Am Beispiel "House Construction": Versteckte Perlen entdecken

Lage. Verdacht auf Monopolbildung: Der US-Kongress hat für morgen eine Anhörung der großen Tech-CEOs terminiert: Jeff Bezos (Amazon), Tim Cook (Apple), Mark Zuckerberg (Facebook), Sundar Pichai (Alphabet). Er wird spannend und kursrelevant. - Dabei ist die Woche schon vollgepackt mit Unternehmensberichten. Tesla und Microsoft reportierten bereits stolz, dennoch sah ich sell the news-Reaktionen. Mit gewisser Bangigkeit werden noch die Quartalsberichte der Schwergewichte Facebook, Apple, Amazon, Boeing erwartet. Die amerikanische Notenbank Fed will heute ein Statement zur Wirtschaftslage veröffentlichen. Börsianer werden genau hinhören. In der US-Administration diskutiert man, den amerikanischen Bürgern angesichts der Pandemie-Krise erneut Dollar-Schecks in die Briefkästen zu stecken. Aus all dem backt die Börse für mich als Privatanleger heute folgendes:

Szenario. Der zehnsekündige Clip oben zeigt die Firmen, welche in dem großen amerikanischen Index’ S+P 500 enthalten sind. Jeder Kasten repräsentiert ein Unternehmen, die Größe des Kastens reflektiert die Größe der jeweiligen Firma und die Farbe des Kastens den gestrigen Kursverlauf. Ich habe drei Schnappschüsse übereinander gelegt, Beginn, Mitte und Schluss des gestrigen Handels. Diese Beobachtungen mache ich:

  • Die in den Tagen zuvor verprügelten Big Tech-Werte ergrünen über den Tag hinweg. Sie schieben durch ihre Marktschwere den Index nach oben.
  • Die kleineren Unternehmen ziehen mit. 1700 Kursgewinnern stehen nur 1200 Kursverlierer gegenüber. So sieht ein gesunder Markt aus.
  • Versteckte Perlen. Da muss ich genau hinschauen, um sie zu entdecken. Eine Ecke voller Perlen habe ich eingekringelt, aber es gibt noch mehr davon. In diesen Ecken war es schon in den Vortagen grün geworden, nun wird es übergrün dort. Der eingekringelte Bereich ist die Branche „House Construction”. Pandemie, Lockdown, BLM, Sturmsaison in den USA. Homeoffice-Amerikaner kaufen Latten, Spanplatten, Deko.

Aus der realen Welt prasseln schlechte Nachrichten auf die amerikanischen Leitbörsen ein. Und es ist Sommer, da ist der Handel oft ausgedünnt und störrisch. Trotzdem fallen die Kurse bisher nicht auf breiter Front. Meine Herangehensweise ist daher klar. Ich folge dem Markt. Vor allem schaue ich in seine grünen Nischen. Offensichtlich - im wahrsten Sinne, wenn man auf das Bild schaut - gedeiht dort, in den Nischen, das Geschäft, und das ist die Voraussetzung für steigende Kurse.