Ansichten eines Aktienanlegers

Analysen aktuell | Analysen 2020 | Grundlagen | Newsletter

14.4.2021 - Amerika am Wendepunkt

Die Aktien und der Abzug

Börsianer sagen: „Never fight the Fed”. Draghi sagte: „Whatever it takes.” Merkel: „Ihre Einlagen sind sicher.”

Drei Dinge sind den Sätzen gemeinsam.

  • Es geht um Geld.
  • Es geht um Macht.
  • Es geht um Glauben.

Das Volk glaubt. Es glaubt an die Macht. Der FED. Der EZB. Der BRD. Unerheblich wird, ob der Behaupter die Macht tatsächlich besitzt. Da er den Beweis nicht antreten muss. Die Behauptung erfüllt sich durch den Glauben.

US-Präsident Biden will heute verkünden, die amerikanischen Truppen aus Afghanistan bis zum 11. September 2021 abzuziehen.

Amerika hat den Krieg in Afghanistan verloren.

Wie 1842 die Briten, 1989 die Russen. Es war der längste Krieg, den amerikanische Truppen geführt haben. Knapp 2400 US-Soldaten gaben ihr Leben, 2 Billionen Dollar wurden aufgewendet, um Demokratie zu bringen, Terroristen zu töten, Rache zu nehmen für den 11. September 2001.

Präsident Biden will die Niederlage in einen Sieg für sein Land verwandeln.

Amerika soll sich nicht länger verkämpfen in einem Konflikt, dessen Begründung 20 Jahre alt ist. Denn darüber droht ein neuer Kampf verloren zu gehen. Es schwinden

  • Amerikas Einflusskraft in Afrika und im Pazifikraum
  • Amerikas Technologieführerschaft im Bereich Computer/Chips
  • Amerikas Entdeckerkraft in der Raumfahrt.

Auf allen drei Feldern kommt China heran. Biden: „China is outinvesting us by a long shot, because their plan is to own that future.” Als Ziele seiner Präsidentschaft definiert der Präsident:

  • Das Land vom Virus befreien.
  • Amerikas Wirtschaft im Wettbewerb gegen China zu unterstützen.
  • Der Welt zeigen, dass Amerikas Demokratie immer noch große Herausforderungen bestehen kann.

Biden will die Armut im Land bekämpfen, in den verbleibenden Jahren seiner Präsidentschaft weiter steigend Steuergelder investieren: in die Bereiche Breitband, Halbleiter, Künstliche Intelligenz, 5G-Kommunikation, Infrastruktur.

Es ist eine Verkündigung.

Ob es so kommt, ist unbekannt und unerheblich, solange der Glaube an die Macht und das Steuergeld stark genug ist.

Damit sind die Aktiensektoren, die Chancen haben zu profitieren, klar. Ebenso der Vorteil, den Privatinvestoren besitzen. Ich brauche mich nicht mit Gremien abstimmen, ich kann schnell reagieren. Ich brauche keine quartalsweisen Rechtfertigungsreports vorlegen, kann einen anderen Zeithorizont haben als institutionelle Anleger. — Auch kommenden Sonntag schreibe ich wieder eine kleine, persönliche Analyse. Es ist meine Vorbereitung auf die nächste Börsenwoche als Privatinvestor. Ich verschicke die Analyse über meinen Emailverteiler.