Ansichten eines Aktienanlegers

Analysen aktuell | Analysen 2020 | Grundlagen | Newsletter

Gastbeitrag von Michael Schulte

Warum die Abgeltungssteuer kein Vorteil für Anleger ist

15.10.2021 - Mit diesem Artikel will ich aufzeigen, dass diese "Gerechtigkeitslücke" eher Einbildung ist und die Abgeltungssteuer in der Praxis oft sogar zu einer höheren Belastung der Anleger gegenüber der alten Regelung geführt hat.

Der behauptete Vorteil der Abgeltungssteuer ist also kaum (mehr) vorhanden, denn Zinsen gibt es praktisch nicht mehr und wenn, werden diese auch im Bereich der Inflation besteuert, was faktisch eine Substanzbesteuerung ist. Und bei Aktien liegen die Steuersätze nahe bei 50%, weil bei der Gerechtigkeits-Polemik gerne immer unterschlagen wird, dass diese Gewinne ja im Unternehmen vorher auch schon besteuert wurden.

Wenn jemand also die Abgeltungssteuer abschaffen will, dann nur zu, man kann das ganz gelassen sehen (…) → Bei Mr-Market weiterlesen

 

Lage & Szenarien vom 10.10.2021

Das sind Aussichten!

Im Chart oben sehe ich eine Stampede und eine grasende Herde. Die Tageskerzen markieren den Kursverlauf des NASDAQ 100. In ihm sind die 100 größten US-Aktienunternehmen exklusive Finanzunternehmen versammelt, notiert ohne Dividenden, rein der Kurs. Naturgemäß liegt der Schwerpunkt auf den großen, bekannten Technologieunternehmen.

Die Linie im Chart ist der Russell 2000, in welchem 2000 kleine US-Aktienunternehmen versammelt sind. Der Index wird von Anlegern häufig als Abbild einer eher bewährten, beständigeren, weniger fortschrittsorientierten Produktionswelt begriffen. — Die Darstellungsart Kerze vs. Linie dient hier nur der besseren Unterscheidbarkeit, bringt ansonsten keine Aussage.

Seit März diesen Jahres: Der Kerzenkurs des NASDAQ 100 steigt, der Russell 2000-Linienkurs grast in der Ebene. So meine grobe Ansicht, mit halbgeschlossenen Augen. Erste Interpretation: → weiterlesen

 

Lage & Szenarien vom 4.10.2021

Reise in 8 Charts um die Welt

Sollte der ein oder andere Anleger mit seiner bisher in diesem Jahr erzielten Rendite unzufrieden sein, an seinen Anlegekünsten zweifeln, die Charts zeigen Ursachen. Aber es gibt Grund zur Hoffnung, noch in diesem Jahr. Ich reise in acht Charts um die Welt, links im Chart ist immer der Jahresbeginn 2021 zu sehen, jedes Stäbchen stellt einen Handelstag dar, rechts ist der aktuell letzte abgeschlossene oder andauernde Handelstag notiert, die Währungen wechseln je nach Chart. … → weiterlesen

 

Lage & Szenarien vom 26.9.2021

Vorhersage und Verantwortung

(…) Ich beginne mit dem DAX, denn seine Story ist schnell erzählt. Offensichtlich performt der Anzeiger deutscher Unternehmen der A-Kategorie schlechter als der S+P 500, schlimmer noch, er gerät immer weiter ins Hintertreffen. Der blaue Pfeil, welchen ich eingezeichnet habe, mag die Tendenz verdeutlichen: Der softe Anstieg flacht ab, kommt zum Erliegen, ich könnte gar auf die Idee kommen, er würde in einen sanften Sinkflug übergehen.

Der Charakter des S+P 500 ist anders, aggressiver. Der Chart ist Anzeiger einer vitalen Volkswirtschaft. Entwicklungsfreude, Optimismus, Fortschritt fordernde Kapitalkraft werden angefacht durch billiges FED-Geld und Konsumschecks an US-Bürger. Mein oranger Aufwärtspfeil zeigt das charakteristische „Hoppeln” des Index-Kurses: Zunächst keimt Optimismus, dann wachsen Bedenken und Gewinne werden gesichert, wieder Optimismus und Zurückkaufen … das Muster wiederholt sich seit Monaten.

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es so weitergeht. Aus zwei Gründen: Zum einen ist es zur Zeit das Muster des Marktes. Zumeist setzt sich ein etabliertes Muster fort. Zum anderen … → weiterlesen

 

Lage & Szenarien vom 12.9.2021

Die großen Langweiler sind die großen Gewinner

Ich werde nach konkreten Aktientipps gefragt. Nach Geheimtipps. Nach den großen Gewinnern, ich müsste es wissen, ich schriebe Analysen zum Aktienmarkt.

Dabei ist es wie in einer der frühen Kriminalgeschichten, in welcher die Polizei einen belastenden Brief überall im Haus eines Erpressers sucht, in den verrücktesten Zimmerverstecken nachforscht, alles vergeblich, der Brief bleibt für die Kriminalsuchspezialisten unauffindbar. Es stellt sich heraus, er ist für sie zu offensichtlich platziert, auf dem Schreibtisch des Erpressers. Ein vom Polizeipräfekten zur Hilfe gerufener Privatdetektiv mit frischen Augen entdeckt ihn sofort.

Über die großen Aktiengewinner wird recht wenig berichtet. Für mich sind große Gewinner solche Unternehmen, die über einen langen Zeitraum zuverlässig Kursgewinne erzielt haben. In sie kann ich besser, mit realistischeren Erfolgsaussichten investieren als in Überraschungsgewinner und Kursraketen, die dann mit Orbit verglühen. Der Erfolg der konstanten Standardgewinner ist offensichtlich, es war recht leicht, als Privatinvestor daran teilzuhaben, so dass sich keine aufmerksamkeitsstarke Entdeckergeschichte daraus schnitzen lässt. Die gewinnträchtigen Aktienunternehmen sind seit Jahren im Markt und beständig in ihrem Erfolg, damit ist ihre Story geradezu langweilig, sie taugen nicht als Geheimtipp. Vielleicht werden sie zu einem, da sie in der aktieninteressierten Öffentlichkeit zu sehr beschwiegen werden? → Fünf Beispiele

 

Lage & Szenarien vom 6.9.2021

Amerika, Amerika, Amerika

Der animierte Chart oben zeigt Vergangenheit, Gegenwart und erlaubt einen Blick auf wahrscheinliche Zukunft: genau das, was ich als Investor brauche. Die Aussage des Charts, für schnelle Leser, ist brutal klar. Amerika, Amerika, Amerika. Die Details: Der Chart besteht aus drei Linien. Die markante schwarze Linie stellt den Kurs des S+P 500 dar. Es ist ein US-Leitindex, in welchem die 500 großen nordamerikanischen Unternehmen versammelt sind. Er hat ein leichtes Übergewicht in den Technologie-Papieren. Die graue Linie verfolgt die Kursentwicklung des (…) → weiterlesen

 

Lage & Szenarien vom 30.8.2021

Drei Punkte und eine Erkenntnis

Lage. Jerome Powell hat geliefert. Der FED-Vorsitzende wählt bei der Jackson Hole-Onlinekonferenz der Notenbanker am Freitag (27.8.2021) die richtigen Worte. Der Herr des Geldes stimmt die Börsianer auf eine Verknappung des FED-Geldzuflusses („Tapering”) ein, aber so geschickt, Zinserhöhungen in die Ferne schiebend, dass die Börsianer danach zugreifen: Aktien kaufen, Kurse hochschieben. Ohne Zweifel ist Powell, nach mühsamem Start 2018, zum Kommunikationsprofi gereift. — Aber was bedeutet das für mich als Investor? Szenarien. Es bedeutet: Es geht mit Wahrscheinlichkeit aufwärts. Die Gründe → weiterlesen

Die Ansichten von Mr. Market

Das 4. Quartal – Gestern, Heute, Morgen

1.10.2021 - Das 4. Quartal eines Börsenjahres ist traditionell das Beste des ganzen Jahres. Nie kann man sich so "sicher" sein 2 Monate später mit Gewinnen dazustehen, wie wenn man im Oktober zu kaufen beginnt. Wobei "sicher" natürlich ein unzutreffendes Wort ist, "sicher" ist im sich permanent wandelnden Markt rein gar nichts. Aber es gibt Wahrscheinlichkeiten, Tendenzen und die sprechen dafür, die Herbstkorrektur für taktische Käufe zum Jahresende zu nutzen (...)

Aber natürlich ist saisonale Statistik nur Statistik, jede Regel kennt ihre seltenen Ausnahmen und die haben wir in extremer Form im Jahr 2018 bekommen, als der neue FED-Chef Jerome Powell - noch ungelenk kommunizierend - den Markt mehrfach runtergeredet hat, bevor er die Kurve bekam. Dieses Jahr markierte den Tiefpunkt an Heiligabend 2018 und war historisch gesehen eine komplette Anomalie, die es in 100 Jahren so nicht gegeben hatte: → weiterlesen auf Mr-Market.de

Michael Schulte ist Mr. Market. Er schreibt das wohl beste, zu recht erfolg­reichste deutsche Börsen­blog "Mr-Market". Darin bietet er täg­liche Börsen­analyse und gibt fun­diertes Wissen weiter über lang­fristigen Vermögens­aufbau.

Ansichten anderer Anleger

Wer Angst hat, nutzt niedrige Kurse nicht zum Kauf

9.9.2021 - Ein Gespräch mit Sascha Huber. Er ist Experte für Kryptowährungen und Technologie-Aktien bei BörseGo. → weiterlesen

In welchen Sektoren heute die Zukunft gemacht wird

26.5.2021 - Ein Gespräch mit Andreas Woelfl,  dem Gründer und Gesellschafter des Liechtensteiner Finanzserviceproviders iMaps Capital Markets → weiterlesen

Vermögensbildung auf schwäbische Art

21.5.2021 - Ein Gespräch mit Tim Beckmann. Er ist Business Development Manager beim Deutschen Sparkassenverlag → weiterlesen

Lage & Szenarien vom 6.1.2021

Trends 2021: Sechs Chartbilder vermitteln Einsichten

Der Chart zeigt die Sparquote des durchschnittlichen Amerikaners über die vergangenen 10 Jahre hinweg. Die Datenquelle ist das U.S. Bureau of Economic Analysis.

Ich sehe, wie die Sparquote in der Corona-Krise steil ansteigt. Auf ein im Vergleichszeitraum nie erreichtes Niveau. Das bedeutet: US-Amerikaner, Angehörige einer der konsumfreudigsten Nationen der Erde, haben viel erspartes Geld. Möglichkeiten, es auszugeben, haben sie gerade wenige. Die Massenimpfungen laufen. Funktionieren die Impfungen, werden die Konsumbeschränkungen in den nächsten Monaten schrittweise aufgehoben werden. Aktienmarktanalyse lesen